CBD Öl und Epilepsie

CBD Öl und Epilepsie

Inzwischen gibt es Soviele Beweise das CBD Öl als Mittel gegen Epilepsie Anfälle wirken kann,dass die dänische Arzneimittelbehörde entschieden hat das individuelle Fälle subventioniert werden können.

Bis Dato gibt es noch keine klar strukturierte Regel für CBD Öl auf den dänischen Markt. Ein erstes leichtes Produkt des englischen GW Pharmaceuticals scheint schon auf den Markt erhältlich zu sein.

Zudem wurde der Glostrup-Apotheke die Erlaubnis zur Produktion des CBD Öl erteilt.  Das bedeutet, dass es für Ärzte möglich ist in bestimmten Formen der

Epilepsie Das CBD Öl zu verschreiben

Laut des Chefarztes Jens Ersbøll  von der Danish Medicines Agency ist er vom CBD überzeugt. Er glaubt dass Patienten mit komplizierten Epilepsien, wie Dravet oder Lennox-Gastaut ,von dem CBD Öl profitieren können, da andere Epilepsie-Präparate nicht angeschlagen haben. Zudem weist er darauf hin, dass die Arzneibehörde bereits Zuschüsse für die ersten beiden Patienten gewährt hat.

Jens Ersboel hat sich auch über die Subventionen für die Behandlung mit CBD Öl der Epilepsie Patienten geäußert.“Wenn Sie als Epilepsie-Arzt einen der 30 bis 40 völlig unmöglichen Fälle haben, in denen CBD Öl eine positive Wirkung haben könnte, müssen Sie einen einzigen Zuschlag für die Behandlung beantragen, und Sie werden es zweifellos auch bekommen“

Die Behandlung mit dem CBD Öl ist sehr teuer. Das von der Glostrup-Apotheke hergestellte CBD Öl kostet pro 10ml 108€. 30ml kosten 262€

Ohne Subventionen schätzt Chefarzt Jens Ersbøll die monatlichen Kosten für die Behandlung mit den CBD Öl hoch ein. Er rechnet mit mindestens 405-540€.

Trotzdem diskutieren dänische Ärzte immer noch ob es es einen Effekt bei medizinischen Cannabis gibt. Helle Hjalgrim, Vorsitzende der Danish Epilepsy Company, äußerte sich sehr positiv darüber. Sie befürwortet den Einsatz des CBD Öl zur Behandlung von Epilepsie Patienten. Zudem erwartet die auch nun eine öffentliche Genehmigung für die CBD-Genehmigung  des Pharmaunternehmen GW Pharmaceutical.Sie hat zudem folgendes über CBD Öl zur Behandlung von Epilepsie-Patienten gesagt: „Ich  verstehe auch wirklich, dass es Patienten gibt, bei denen es relevant sein wird, das derzeit verfügbare CBD Öl zu testen, zudem ist es sehr erfreulich dafür einen Zuschuss zu erhalten,“.
Helle Hjalgrim rechnet mit mindestens 25-30 Epilepsiepatienten, welche geeignet sind das CBD Öl zu testen. Wobei sie das CBD Öl nicht für ein Wundermittel hält. Sie hofft das es für die Patienten trotzdem einen Unterschied machen wird.

“Es ist sicher nicht die erste oder zweite wahl als mittel zum Zweck die sie wählen würde, aber de facto haben wir Patienten die schon jedes Mittel hatten und jede Behandlung durchgeführt haben. Bei ihnen könnte das  CBD Öl eine Positive Wirkung haben.Zudem können wir sagen, dass wir in der Danish Epilepsy Company, CBD Öl in Übereinstimmung mit anderen neuen Antiepileptika sehen „, sagt Helle Hjalgrim.

Ärzte, welche auf Epilepsie und Epilepsie spezialisiert sind, haben zudem ihren Wunsch geäußert,dass Epilepsie eine der Diagnosen ist, die Teil der neuen Vereinbarung der Regierung über ein sogenanntes Versuchsprogramm mit medizinischem Cannabis bei Patienten werden soll.

Das Studiensystem muss bis zum Jahre 2018 endgültig verabschiedet werden, doch der meinung des Allgemeinarztes Jens Ersbøll nach, ist die Studie der dänischen Arzneimittelbehörde für Epilepsie Patienten, in seiner jetzigen Form komplett irrelevant. Da die in der Studie verwendeten Cannabis Präparate auf Pflanzlicher Basis liegen und dazu noch THC enthalten welches keine Nachweisbare Wirkung auf Epilepsie gezeigt hat. Zu dem kann es eine schädigung der Kognitiven Fähigkeiten bei Kindern haben

Jens Ersboel hat auch verdeutlicht warum dies so sei “Der Hauptgrund warum das Cannabis für die Epilepsiepatienten nicht verwendet wurde war, dass einfach das diese Arzneiform nicht für sie geeignet war. Da keine Medikamente verwendet werden sollten die wie THC schädlich für die Kinder in der Studie währen.”

Trotzdem müssen wir viel aktiver auf das Pilotprojekt zugehen, und Entscheidungen zu den Projekt auch offen bekanntgeben und erklären. Vorallem müssen die Ellipse Ärzte CBD als Medikament in betracht ziehen. Bei Kindern mit Dravet oder Lennox-Gastout Syndrom wird es danach ohne Zweifel Zuschüsse gegeben. Deswegen finde ich das das Epilepsie Pilotprojekt so wichtig.” So Jens Ersbøll von der dänischen Arzneimittelagentur.

Das Pharmaunternehmen GW Pharmaceuticals entwickelte das sogenannte Epidiolex, es enthält den Wirkstoff CBD. Grund dafür waren die positiv ausfallenden Tests mit CBD, die die Wirksamkeit beweisen.Dravet und Lennox-Gastaut-Syndrom Patienten haben sehr gut darauf angesprochen.

Es wird erwartet, dass GW Pharmaceuticals die Zulassung für ihr Mittel im Frühjahr 2017 für die USA und Europa erhalten. Das Unternehmen hat das ihren Investoren geschrieben.

Offiziell wurde keine Studien der pharmazeutischen Unternehmen publik gemacht, trotzdem wurde im März 2016 von den Erfolgen des Giganten GW Pharmaceuticals berichtet.

Quelle:

http://epilepsinyhedsbrevet.dk/saerligt-cannabis-praeparat-til-epilepsi-forventes-i-2017/

http://epilepsinyhedsbrevet.dk/laegemiddelstyrelsen-aabner-for-cannabis-olie-til-epilepsi/

CBD hilft aber nicht nur gegen Krankheiten wie Krebs und Epilepsie. CBD Öl kann auch bei vielen anderen Erkrankungen und Störungen helfen.

CBD Öl gegen Akne:

Eine im Journal of Clinical Investigation des National Institute of Health veröffentlichte Studie zeigte, dass CBDÖl ein potentes Mittel gegen Akne ist. Die Forscher verwendeten CBD sowohl auf  den Talgdrüsen, als auch auf fettiger Haut und kamen zu dem Schluss, dass CBD durch Hemmung der Lipidsynthese als äußerst wirksames entzündungshemmendes Mittel wirkt.

Lesen sie auch mehr darüber wie CBD Öl ihrer Haut und ihren Haaren helfen kann.

CBD Öl gegen Diabetes:

In einer Studie mit CBD wurde eine Entwicklung von Diabetes bei nicht fettleibigen Mäusen verhindert.Obwohl keine direkte Wirkung von Cannabidiol auf den Glucosespiegel bestand, verhinderte die Behandlung die Produktion von IL-12 mit Splenozyten. Die Verhinderung dieses Zytokins ist extrem wichtig, da es bei vielen Autoimmunkrankheiten die Hauptrolle spielt.

CBD Öl gegen Fibromyalgie:

Zur Behandlungen für Fibromyalgie werden entzündungshemmende Medikamente, wie Opioid-Analgetika genommen. Eine Studie aus dem Jahr 2011, die sich auf die CBD-Behandlung für Fibromyalgie konzentrierte, zeigte vielversprechende Ergebnisse für die zukünftige Anwendung während der

Behandlung von Fibromyalgie.

Die Hälfte der 56 Teilnehmer verwendeten CBD-Präparate, während die andere Hälfte traditionelle Methoden zur Behandlung der Krankheit verwendeten. Diejenigen, die das Cannabisprodukt verwendeten, erlitten eine starke Reduzierung ihrer Symptome und Schmerzen, während diejenigen, die traditionelle Methoden verwendeten, nicht annähernd so eine  eine Verbesserung zeigten.

Posttraumatisches Stresssyndrom:

Es ist bekannt, dass CBD Öl Angst- und entzündungshemmende Wirkungen hat,wenn Konsumenten derartige Symptome haben. Patienten mit PTSD leiden oft an Angst und Stress, so dass Sie durch die Anwendung von Cannabidiol oft Erleichterung finden. Die antipsychotischen Vorteile bieten eine stabile mentale Umgebung für diejenigen, die es am meisten brauchen.

Schizophrenie:

Im Jahr 2012 veröffentlichte eine Gruppe deutscher Forscher eine Studie in der Zeitschrift Translational Psychiatry. Das leistungsstarke Antipsychotikum Amisulprid und CBD wurden bei 42 Schizophrenie Patienten verglichen und angewendet . Die zwei Behandlungen wurden als wirksam angesehen, aber das kurze Nebenwirkungsprofil von CBD optimierte  die pharmazeutische Option.

Morbus Crohn:

Einige Forscher sagen, dass CBD eine wirksame Behandlung für Darmerkrankungen wie Morbus Crohn sein kann. THC und CBD interagieren mit dem System, das die Darmflora des Körpers steuert. CBDs entzündungshemmende Fähigkeit bietet eine große Erleichterung für diejenigen, die an dieser Krankheit leiden und daher Probleme mit der Darmflora haben.

Multiple Sklerose:

Forscher am Cajal-Institut verwendeten Tiere und Zellen, um herauszufinden, ob CBD entzündungshemmende Reaktionen zeigt und als dauerhafter Schutz vor den Auswirkungen von Sklerose diente. Mäuse, die mit einer 10-tägigen CBD-Behandlung behandelt worden waren, hatten überlegene motorische Fähigkeiten und zeigten deutliche Fortschritte in ihrem Zustand. Anhand dieser Daten folgerten die Forscher, dass die CBD die Fähigkeit besitzt, verschiedene Aspekte der Sklerose zu reduzieren.

mehr dazu : CBD Öl gegen Sklerose

Schlaflosigkeit:

Eine der wenigen Nebenwirkungen von CBD ist, dass dies zu Müdigkeit führen kann, was typisch für die Pflanze an sich ist. Da Medikamente, die beim Schlaf helfen, ein Suchtrisiko darstellen und Sie sich am nächsten Tag benommen fühlen, ist es am besten, nicht CBD produkte zu nehmen die ein Suchtpotential darstellen.